Kategorie-Archiv: News

News rund um den Strom-Anbieter-Wechsel

Stromvergleich

Hohe Strompreise, darüber ist kein Verbraucher erfreut, aber hier gibt es eine einfache Lösung, die ohne viel Arbeit, von jedem Stromkunden, ganz gleich ob, Mieter oder nicht, umgesetzt werden kann. Gemeint ist hier der Strom Tarife vergleich, b.z.w der online Anbietervergleich, der Stromanbieter, die es in Deutschland gibt, inklusive der Tarife, die Angeboten werden. Mit Hilfe von einem Tarifrechner, den man im Internet finden kann, lassen sich in Sekunden, weit über 900 Anbieter für Strom und ihre unzähligen Tarifen miteinander vergleichen. Um einen online Tarifrechner nutzen zu können, sind nur kurze Angaben zur Postleitzahl erforderlich und den jährlichen Durchschnittsverbrauch, wer für ein Gewerbe vergleichen möchte, kann auch diese Angabe wählen.
Wurde ein Tarifrechner mit den erforderlichen Angaben gefüttert, so bekommt man eine Liste an möglichen, neuen Stromversorgern angezeigt. Bei der Wal des richtigen Anbieters, sollten einige Punkte beachtet werden. Wichtig dabei ist es z.b auf Vertragslaufzeiten zu achten, auf Kündigungsfristen, wie sich Preise zusammen setzen und welcher Service zur Verfügung steht. Ein wichtiger Punkt ist dabei, die Vertragslaufzeit, diese sollte möglichst kurz sein, wobei es bei vielen Stromanbietern, eine Vertragslaufzeit von einem Jahr gibt. Dies sollte aber kein Problem darstellen, da alle Stromanbieter auch ein Sonderkündigungsrecht für ihre Kunden bieten. Hier sollte aber darauf geachtet werden, das die Fristen oft nur kurzfristig wahrnembar sind, sonst bindet man sich länger an dem Vertrag und es wird möglicherweise zu viel für den Strom bezahlt. Da viele Stromanbieter mit einer Preisgarantie werben, sollte darauf nicht zu viel Wert darauf gelegt werden, diese Garantien sind oft nur drei Monat, bis ein Jahr gültig. Entscheidet man sich für ein Angebot mit Preisgarantie, so sollte unbedingt darauf geachtet werden, das der Preis nicht bei Vertragsabschluss gültig ist, sondern erst nach Lieferbeginn. Kennt man den eigenen Stromverbrauch ganz genau und dieser ändert sich kaum, kann man sich auch für einen Paketpreis entscheiden, aber Achtung, wird zu viel verbraucht, so kostet der Strom mehr als vereinbart.

Ganz gleich für welchen Tarif, oder Anbieter man sich auch entscheidet, einen Nachteil beim Service, oder der Stromversorgung, braucht man nicht zu befürchten. Bei einem Stromversorgerwechsel, sind nämlich keine Umbauarbeiten nötig und bei einem Problem mit der Versorgung, bleibt der alte Anbieter für den Kunden zuständig.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Stromanbieter Wechsel

Bei einem online Stromvergleich, ist es möglich, den billigsten Anbieter, für das eigene Tarifgebiet zu finden. Dank der Computertechnik, ist es kein Problem, über 900 Stromversorger mit ihren c.a 10.000 Tarifen, miteinander in den Vergleich zu ziehen. Um einen Tarifvergleich zu starten, sucht man sich am besten mit Hilfe einer Suchmaschine, ein Vergleichsportal für Strom heraus. Das Onlineformular des Stromrechners ist dabei mit Daten zu füllen, dazu zählen die PLZ und der Jährliche, durchschnittliche Stromverbrauch, der im Haushalt verbraucht wird. Nach dem man die Ergebnisse vor sich auf dem Monitor hat, gilt es jetzt die Vertragsinfos genau zu lesen. Wichtige Punkte sind hier z.b die Vertragslaufzeit, diese darf nicht zu lange sein. Oft ist es aber so, das bei besonders preiswerten Anbieter, auch die Vertragslaufzeit, mindestens ein Jahr besteht. Ist die Vertragslaufzeit, kurz, kann auf schnelle Veränderungen am Strommarkt, reagiert werden, ist sie zu lange, geht das nicht so einfach. Auch bei den Kündigungsfristen, sollte genauer geprüft werden, den diese sind nicht selten acht Wochen, es gibt aber auch Stromversorger, wo sie drei Monate betragen. Selbstverständlich gibt es auch bei Stromanbieter, ein Sonderkündigungsrecht, das in Kraft kommt, wen der Strompreis steigt. Um das Sonderkündigungsrecht auch nutzen zu können, sind oft kurze Reaktionszeiten für eine Kündigung zu beachten. Bei der Stromrechnung, gibt es auch einen Punkt zu beachten, hier sollte darauf geachtet werden, das man die Abschlagszahlung, monatlich ableisten kann. Wer seinen Stromverbrauch genau kennt und dieser in jedem Jahr gleich ist, kann man auf Paketpreise zurück greifen, Vorsicht ist geboten, wen doch mehr Strom verbraucht wird, als gekauft wurde.
Um den Stromanbieter Wechsel zu aktivieren, ist es erforderlich, einen Wechselantrag an den neuen Stromversorger zu senden, das ist per Internet möglich und zum Teil noch per Post. Eine Kündigung, beim alten Energie Anbieter ist nicht erforderlich, den um alle nötigen Schritte, kümmert sich der neue Stromanbieter. Nachteile sind bei einem Wechsel des Stromanbieters, nicht zu befürchten, da sich im Grunde für den Kunden, außer der Rechnung nichts ändert. Die vorhandenen Stromleitungen im oder am Haus, bleiben die gleichen, wie früher beim alten Stromanbieter auch. Auch der Zähler bleibt der gleiche, nichts wird verändert. Bei Problemen mit der Stromversorgung, kümmert sich auch der alte Stromversorger, auch liefert er Strom, sollte der neue Anbieter nicht mehr dazu in der Lage sein.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Aufgepasst beim Stromanbieterwechsel!

Da Strom bzw. Gas immer teurer werden und die Deutschen auch durch die wirtschaftliche Situation sparen müssen, ziehen immer mehr Verbraucher den Wechsel des Stromanbieters in Erwägung. Viele Anbieter locken durch besonders günstig klingende Angebote. Und sogenannte Stromtarifrechner machen auf diese Billiganbieter aufmerksam. Wer einen Wechsel durchführen will, sollte jedoch nicht übereilt handeln und sich ausreichend über den künftigen Anbieter erkundigen.
Aufgepasst beim Stromanbieterwechsel! weiterlesen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...